Vizemeister Landesliga B

Auch für unsere Damenmannschaft ist die Saison 2016/17 nun beendet. Nach einer durchwachsenen Saison glänzte nun am Ende die Silbermedaille an den Hälsen der Spielerinnen.

 

Am 23.04. fand in der NMS Fritz Prior der Abschlusstag der D-LLB Serie statt und dort hieß es am letzten Spieltag noch Spannung pur!

 

Die Ausgangssituation: VC Tirol schien den Meister bereits fixiert zu haben, konnte nur noch von TU Schwaz überholt werden. Für das VT WeerKolsass war das Motto „eine gute Leistung“ zum Abschluss zu zeigen, drohte bei zwei Niederlagen auch noch der letzte Tabellenrang.

 

Der Tabellenletzte aus Zams zeigte im ersten Spiel „Zähne“ und lieferte eine wahre Verteidigungsschlacht, holte teils unmögliche Bälle und forderte das VolleyTeam vor allem im ersten Satz an die Grenzen zu gehen. Die Mädels von Trainer Bernhard Danler zogen ein attraktives und schnelles Spiel auf, punkteten von allen Positionen und konnten sich knapp in drei Sätzen durchsetzen.

Zeitgleich musste sich der Tabellenführer VC Tirol gegen SV Silz mit 0:3 geschlagen geben, das die Tür für den Meistertitel für die TU Schwaz weit öffnete (Anmerkung: Entscheidungsspiel gegen den Tabellenletzten aus Zams).

 

Zur Titel- und Medaillenentscheidung trug aber letztendlich der vermeintliche Außenseiter VC Zams bei - mit einer 3 : 2 ( 25:27,14:25,25:21,25:18,15:7 ) Niederlage sorgten die Zamser Mädls nicht nur für den Meistertitel für den VC- Tirol, sondern plötzlich auch für einen indirekten Kampf zwischen SV Silz und dem VT WeerKolsass um Platz 2. Die Mädels aus dem Unterland mussten ihr Spiel gegen die wohl jüngste Mannschaft aus Umhausen ohne Satzverlust gewinnen, was auch geschafft wurde. Anher hieß es lang Warten und Rechnen, denn dadurch hatte das VolleyTeam und Silz gleichviel Punkte und ein gleiches Satzverhältnis – die Entscheidung erfolgte aufgrund der Satzpunktverhältnisse zugunsten des VolleyTeamWeerKolsass (+57 zu +29 ). Beachtlich dabei, dass 41 dieser +57 Punkte im letzten Spiel gegen Umhausen erspielt werden konnten !

 

Pechvogel des Abschlussspieltages war unweigerlich die Mannschaft der TU Schwaz, die den Meistertitel bereits vor Augen, gegen den Tabellenletzten aus Zams nicht nur Punkte liegen lassen musste, sondern dadurch nicht einmal mehr eine Medaille erreichte. Ein Zeichen wie ausgeglichen und spannend die Saison war – mit insgesamt 5 Mannschaften mit 4 Siegen.

 

Wir sind überglücklich, dass wir uns den Vizemeistertitel holen konnten und werden mit dem selben Schwung im Herbst in die neue Saison starten.

 

It's a Rambambam!